Was hat Haka mit Führung zu tun?

Am 20. September 2019 fand an der Goethe Business School der Goethe Universität in Frankfurt eine kleine feine Konferenz – das Leadership Pop-up statt. Ich wurde eingeladen, Haka einzubringen. Haka auf einer Leadership-Konferenz? Warum? Doch was hat Haka mit Führung zu tun? Jede Menge!

Für mich bedeutet, wenn ich Führung übernehme und verantworte den ganzen Menschen einzubringen – die Verbindung von Körper, Geist und Seele. Es braucht eine große Authentizität und Präsenz in der Führung von Menschen, die das spüren und dem folgen, der ihnen offen und mit allem das, was er mitbringt, sich zeigt. Von daher ist der Haka sehr gut geeignet, dass zu transportieren. Darüber hinaus finde ich noch bemerkenswert, wenn es gelingt, dass in einem Team, das ICH sein darf und dennoch ein WIR und damit Verbindung zu etwas MEHR entsteht. Da ist der Haka genau richtig – genau das macht den Haka aus. Jeder bringt seinen eigenen Ausdruck, die Erfahrungen, die Kraft und Präsenz ein und so entsteht eine gemeinsame Energie. Das ist das, was ich am Haka ganz BESONDERS finde. Und daher gut für Teams und Führung passt – mit allen Sinnen!

Am Ende des Tages bei der Leadership-Konferenz gab es die „Hour of Power“ mit einem Haka-Workshop, den ich anleiten durfte. Es war energetisch, es war explosiv und es war verbindend. Fotos und Videos sind hier sichtbar.

#leadershipmindset #coaching #leadership #leadpopup #liebenercoaching #haka #training #presence #authenticity #teamspirit #coachingberlin