Die Systemische Aufstellung ist eine wirksame bisweilen sehr dynamische Methode zur Verdeutlichung von Konflikten, unausgesprochenen und dennoch wahrgenommenen Meinungen und Bewertungen zu und über Personen, versteckte Erwartungen, emotionalen.. ….

Im Artikel der Zeit sind Chancen und Risiken dieser Methode aufgeführt. Ich teile die hier formulierte Vorsicht, dass die Aufstellung kein Allheilmittel und nicht immer eine komplette Lösung bereithält. In meiner beruflichen Praxis bedarf es oft eine fundierte Vorbereitung zur Exploration des Themas und in einigen Fällen auch eine Nachbetreuung. Es entstehen häufig Impulse ud Richtungshinweise, die z.B. in eiem Coaching nachbesprochen und angeschaut werden können. Dennoch habe ich auch erlebt, dass sehr konkrete Themen und Aspekte allein in einer Aufstellung sich gelöst oder aufgelöst haben. Hier kommt es meiner Meinung auf die Auftragsgestaltung und dem Grad des „Konkreten“ an, wie gut oder wie weit es mit einer Aufstellungsarbeit geht. Und ich halte die Arbeit mit Stellvertreter für extrem wirksam, da allein durch die Wahrnehmungen und Dynamik in der Aufstellung sich auch für die nicht anwesenden Personen etwas verändert. Für unseren Verstand scheint das eventuell schwer zu fassen sein oder merkwürdig. Es hat für mich mit universeller Energie zu tun und die ist für den Verstand schwer zu greifen oder in einer Form zu gießen. Daher ist die Erfahrung, die in Aufstellungssituationen gemacht werden, von besonderem Wert und nicht immer mit ökonomischen Meßkriterien bewertbar.

Und es ist für mich sehr wichtig, dass es diejenigen, die Teil der Aufstellung sind, mit Würde und Achtsamkeit involviert sind. Und da hat für mich das Wort „seine Mitarbeiter durchschauen“ (siehe Artikel der Zeit) keinen Platz. Es geht darum, dass der Chef Verständnis entwickelt und versteht, was seine Mitarbeiter brauchen und wie sie was brauchen. Ich als Coach bin begleitend in der Aufstellung sehr aufmerksam und behutsam mit den Ängsten, Sorgen und Wünschen der Beteiligten, damit Vertrauen in die Wirksamkeit und Wirkung der Methode vorhanden ist. Sie ist die Basis für ein gutes Gelingen.

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-11/chefsache-systemische-aufstellung